Wissenswertes

 

Wie läuft eine TCM Behandlung in meiner Ordination ab?

 

Bei Ihrem ersten Besuch ist ein ausführliches Erstgespräch über Ihre Beschwerden, Erkrankungen und Anliegen besonders wichtig.  Mit Hilfe dieser Informationen sowie Inspektion der Zunge, Tasten des Pulses und einer körperlichen Untersuchung wird eine chinesische Diagnose gestellt.

Je nach Befund und Diagnose wird ein auf Sie abgestimmtes Therapiekonzept erstellt. 

Wir besprechen gemeinsam, welche Mittel der TCM für Sie und Ihr Anliegen am geeignetsten ist.

Dieses wird häufig eine Behandlung mit einer chinesischen Kräuterrezeptur sein, kann aber auch eine Akupunkturbehandlung, Moxibustion (Wärmebehandlung)  oder Schröpfmassage sein.

Außerdem ist es wichtig, über die richtige TCM-Ernährung in einem bestimmten Zustand Bescheid zu wissen.

Für den ersten Termin müssen Sie daher etwa ein- bis eineinhalb Stunden einplanen

 

Muss ich meine vom Hausarzt/Facharzt verschriebenen Medikamente weiter nehmen?

Es ist sehr wichtig, dass Sie Ihre Medikamente (z.B. gegen hohen Blutdruck) unbedingt weiter nehmen. Westliche Medikamente und chinesische Arzneimitteltherapie stören sich bei richtiger Wahl gegenseitig nicht. Es kann sein, dass Sie gewisse Medikamente im Laufe der Behandlung reduzieren oder gar absetzen können. Dies muss jedoch sorgfältig mit Ihrem Hausarzt/Facharzt abgesprochen werden. Dasselbe gilt für Schmerzmittel z.B. bei Migräne. Westliche Medikamente eignen sich insbesonders für die Akut- und Notbehandlung, und daher ist es sinnvoll diese im Bedarfsfall zu nehmen.